Montenegro wählt Status Quo

Podgorica. Die seit über 21 Jahren in Montenegro regierenden Sozialisten (DPS) wollen nach ihrem Sieg bei der Parlamentswahl am Sonntag weitermachen. Die DPS-Liste erreichte bei den Wahlen nach vorläufigen Ergebnissen knapp 46 Prozent der Stimmen. Gemeinsam mit den Vertretern der kroatischen, muslimischen und albanischen Minderheiten kommt sie auf 44 Abgeordnete und damit auf eine Mehrheit. Die Wähler hätten sich für Sicherheit und eine europäische Perspektive entschieden, sagte der DPS-Vorsitzende Milo Djukanovic gestern.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.