Berlakovich wehrt sich

Wien. Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (ÖVP) hat beim Inserieren nichts falsch gemacht. Diesen Eindruck suchte er bei der Beantwortung der „Dringlichen Anfrage“ des BZÖ im Rahmen der Sondersitzung des Nationalrats zu erwecken. Weder will er ausgelagerte Unternehmen zu Inseraten in seinem Namen genötigt noch sinnlos Steuergeld verschwendet haben.

SPÖ und ÖVP lehnten zum Abschluss der Sitzung einen Oppositionsantrag ab, der die Einsetzung von Untersuchungsausschüssen zu einem Minderheitenrecht machen sollte.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.