U-Ausschuss mit einem Eklat zu Ende gegangen

Als letzter Zeuge machte Investor Schlaff einen Gestapo-Vergleich.

Wien. Als letzter Zeuge des Korruptions-U-Ausschusses war gestern der Investor Martin Schlaff zu seinen Ostgeschäften mit der Telekom Austria geladen. Schlaff gab sich äußerst selbstbewusst und provozierte die Abgeordneten gleich zu Beginn seiner Befragung mit einem Gestapo-Vergleich. In der Sache s

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.