Ex-FPÖ-Politiker büßt für Slogan

Innsbruck. Der Spitzenkandidat der Innsbrucker FPÖ bei der Gemeinderatswahl Mitte April, der Hotelier August Penz, hat einen Prozess wegen Verhetzung im Zusammenhang mit den Plakaten „Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe“ mit einer strafrechtlichen Diversion abgewendet. Ein entsprechender Gerichtsbesc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.