Heinisch-Hosek für Reform der Familienbeihilfe

Wien. Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) bekräftigte gestern ihre Forderung nach einer Reform der Familienförderung und unterstrich dies mit Umfrageergebnissen. Das 3. „Frauenbarometer“ zeige, dass sich die Bevölkerung sowohl eine höhere Familienbeihilfe als auch mehr Investitionen in di

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.