Alternativer Nobelpreis für afghanische Ärztin

Aus Afghanistan, einem der instabilsten Länder der Welt, wird dieses Jahr die Menschenrechtlerin Sima Samar ausgezeichnet.
Aus Afghanistan, einem der instabilsten Länder der Welt, wird dieses Jahr die Menschenrechtlerin Sima Samar ausgezeichnet.

Frauenrechtlerin Sima Samar zählt auch beim Friedensnobelpreis zu den Favoriten.

Stockholm. Die Right Liveli­hood Awards (Alternative Nobelpreise) gehen in diesem Jahr an die britische Anti-Rüstungsexport-Kampagne Campaign Against Arms Trade, die afghanische Ärztin und Menschenrechtlerin Sima Samar sowie den amerikanischen Politikwissenschaftler Gene Sharp. Die drei Preise sind

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.