Napolitano rügt Parteiskandale

Rom. Nach dem Skandal um veruntreute Gelder bei der Berlusconi-Partei (PdL) fordert Italiens Staatspräsident Napolitano Konsequenzen. Die Skandale und Korruptionsaffären seien „schändlich und unerträglich“. Gegen rund ein Dutzend PdL-Regionalräte wird wegen Veruntreuung von bis zu sechs Millionen Eu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.