Kreml will Strafe für Gotteslästerer

Moskau. Nach dem umstrittenen Protest der regierungskritischen Frauen-Band Pussy Riot gegen Kremlchef Wladimir Putin in einer Kirche will Russland die Verletzung religiöser Gefühle künftig als Verbrechen bestrafen. Das im Parlament eingebrachte Gesetz sehe Haftstrafen bis zu drei Jahre für Gottesläs

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.