U-Ausschuss steht ohne Zeugen da

Inseratenaffäre: Auskunftspersonen kommen nicht. FPÖ besteht auf Faymann-Ladung.

Wien. Die Koalition will den Korruptions-Untersuchungsausschuss im Oktober beenden, ob bis dahin die ohnehin nicht mehr besonders umfangreiche Zeugenliste abgearbeitet werden kann, ist allerdings unklar. Wie Ausschussvorsitzender Walter Rosenkranz (FPÖ) gestern erklärte, gibt es für die morgige Sitz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.