Romney beleidigt Wähler

Mitt Romney liegt in den Umfragen bis zu sechs Prozentpunkte hinter dem amtierenden US-Präsidenten Barack Obama. Foto: REUTERS
Mitt Romney liegt in den Umfragen bis zu sechs Prozentpunkte hinter dem amtierenden US-Präsidenten Barack Obama. Foto: REUTERS

Präsidentschaftskandidat beschimpft Obama-Anhänger als selbst erklärte „Opfer“.

Washington. So haben die Wähler Mitt Romney noch nicht gehört: Der Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner schmäht jene „47 Prozent der Menschen“, die im November ohnehin für den amtierenden US-Präsidenten Barack Obama stimmen würden: jene selbst erklärten „Opfer“, die Ansprüche auf staatliche

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.