FPÖ-Funktionär verlässt nach Anklage Partei

Penz ist wegen Volksverhetzung angeklagt. Foto: apa
Penz ist wegen Volksverhetzung angeklagt. Foto: apa

Innsbruck. Nachdem am Donnerstag eine Verhetzungsanklage vonseiten der Innsbrucker Staatsanwaltschaft gegen den Spitzenkandidaten der Innsbrucker FPÖ bei der Gemeinderatswahl Mitte April 2012, August Penz, bekannt geworden war, hat dieser seinen Austritt aus der Partei angekündigt. Grund seien die n

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.