Inseratenaffäre: Kanzler beruft sich auf Gutachten

Wien. (VN) Als letzter Vertreter der österreichischen Parlamentsparteien stellte sich Kanzler Werner Faymann gestern den Fragen von Armin Wolf im Sommergespräch. Dabei verteidigte Faymann die Schaltung von ÖBB-Inseraten in seiner Zeit als Infrastrukturminister. Inserate zu schalten, sei nichts Verbo

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.