Niessl fordert „null Toleranz“ bei Korruption

Wien. Für eine strenge Vorgangsweise gegen Politiker, die wegen Korruption oder anderer Delikte mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind, spricht sich Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) aus. „Für mich ist klar: Wenn ein Politiker rechtskräftig verurteilt wird, dann hat er zurückzutreten“,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.