BZÖ ortet einen „Justizskandal“

Wien. In der „Inseratenaffäre“ wittert BZÖ-Politiker Gerald Grosz einen „Justizskandal“. Grund: Er hatte schon 2008 eine Anzeige gegen den heutigen Kanzler Werner Faymann (SPÖ) wegen mutmaßlich politisch bestellter ÖBB-Inserate eingebracht, die aber ohne Ermittlungen zurückgelegt wurde. Erst 2011 fo

Artikel 15 von 15
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.