WU als Ausweichlokal für Parlament

Die Wiener Wirtschaftsuniversität (WU) könnte während der Parlamentssanierung das Hohe Haus beherbergen. Foto: APA
Die Wiener Wirtschaftsuniversität (WU) könnte während der Parlamentssanierung das Hohe Haus beherbergen. Foto: APA

Sanierungspläne: Abgeordnete brauchen ab 2016 vorübergehend ein neues Haus.

Wien. Die Ausschreibungen für die Sanierung des Parlamentsgebäudes sollen diese Woche starten. Das kündigte Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) gestern an. Für sämtliche Ausschreibungen ist eine Kontrolle durch Rechnungshof und „Transparency International“, eine Organisation gegen Korrupti

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.