Pattsituation in Kärnten

Freiheitliche wollen Neuwahlen verhindern. Alle anderen Parteien machen Druck.

Wien. (VN-misp) Nach der Aufkündigung der schwarz-blauen Koalition durch den designierten Kärntner ÖVP-Obmann Gabriel Obernosterer droht im südlichen Bundesland eine Pattsituation. Die Freiheitlichen (FPK) haben im Landtag keine Mehrheit mehr. Die ÖVP könnte daher gemeinsam mit den Grünen und der SP

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.