Syrien droht mit Chemiewaffen

Von monatelangen Kämpfen gezeichnet: Die Kirche Im Al-Zinar in der syrischen Oppositionshochburg Homs. Foto: Reuters
Von monatelangen Kämpfen gezeichnet: Die Kirche Im Al-Zinar in der syrischen Oppositionshochburg Homs. Foto: Reuters

Assad will Kurs bei ausländischem Angriff verschärfen. EU beschließt neue Sanktionen.

Damaskus. Syrien drohte gestern für den Fall eines ausländischen Angriffs mit dem Einsatz chemischer und biologischer Waffen. Gegen die eigene Bevölkerung werde das Regime nicht zu solchen Mitteln greifen, sagte der syrische Außenministeriumssprecher Dschihad Makdissi in Damaskus. Mit der Stellungna

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.