Athen steuert auf Bankrott zu

Griechenland braucht weitere Finanzspritze, Geldgeber wollen Hilfen aber nicht erhöhen.

Wien. Der Staatsbankrott Griechenlands wird wahrscheinlicher. Die internationalen Finanzmärkte reagierten mit massiven Verkäufen. Der Euro fiel gestern unter die Marke von 1,21 Dollar und damit so tief wie seit zwei Jahren nicht mehr.

Im Sanierungsprogramm der Griechen klafft laut einem Bericht in de

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.