Gegensätzliche Botschaften in der Krypta

Verteidigungsminister Darabos mit Metallkapsel. Foto: APA
Verteidigungsminister Darabos mit Metallkapsel. Foto: APA

Wien. Das Gerücht, dass vom Bildhauer Wilhelm Frass 1935 im Denkmal des „toten Soldaten“ in der Krypta am Wiener Burgtor ein nationalsozialistisches Huldigungsschreiben versteckt wurde, hat sich nun bewahrheitet. Allerdings: In der Metallkapsel im Betonsockel des Denkmals steckte ein zweites Schrift

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.