Neuer Rücktritt in Neonazi-Affäre

Sippel hat das Vertrauen des Parlaments verloren. Foto: DAPD
Sippel hat das Vertrauen des Parlaments verloren. Foto: DAPD

Erfurt. Thüringens Verfassungsschutz-Präsident Thomas Sippel wird wegen der Affäre um die Neonazi-Terrorzelle in den einstweiligen Ruhestand versetzt, teilte Innenminister Jörg Geibert gestern mit. Sippel steht wegen der Pannen bei der Verfolgung des Neonazi-Trios seit Längerem in der Kritik. „Der V

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.