VN-fahrbericht. Audi SQ7 TDI

Drei Lader für ein Schwergewicht

von franz Muhr
Unbändiger Vorwärtsdrang: In Bewegung ist der bärenstarke Diesel-Audi SQ7 eine Wucht.
Unbändiger Vorwärtsdrang: In Bewegung ist der bärenstarke Diesel-Audi SQ7 eine Wucht.

Einfach gewaltig – dieser große, bärenstarke Audi. Und vollgepackt mit innovativer Technik.

audi. Da bleibt einem die Spucke weg. Vier Sekunden und das Größte, was da in Europa an SUV zu haben ist, hat die Hundertermarke schon passiert. Gut, in Wahrheit sind es vier Sekunden und acht Zehntel. Spielt aber keine Rolle mehr. Man nimmt die Urkraft sowieso kaum wahr. So massiv presst sie einen in die Rückenlehne. Energisch und doch in aller Ruhe. So als wär nix dahinter, dass so ein Schwergewicht (2,2 Tonnen) loslegt wie eine Rakete.

Downsizing . . .

Steckt aber doch eine Menge dahinter. ,,Nur“ acht Zylinder und nicht zwölf (wie zu Zeiten, als man mit Verbrauch und Abgaswerten noch nicht so zimperlich war und man beim Q7 zwölf Zylinder einsetzte). Aber dafür mit sagenhaft agilen 435 PS aus vier Litern und 900 Newtonmeter Drehmoment ab 1000 U/min gerüstet.

Das Ganze, weltweit einzigartig, dreifach zwangsbeatmet. Als dritte Kraft im Bunde kommt ein elektrisch betriebener Kompressor zum Einsatz. Im Teamwork mit den beiden konventionellen Turboladern sorgt der Kompressor im unteren Drehzahlbereich für Zusatz-Schub. Da er elektrisch und blitzschnell aus jeglicher Drehzahl heraus tätig wird, ist bei diesem Sonder-SUV vom berühmten Turbo-Loch nicht mehr das Geringste zu spüren.

„Nach der Einführung des erfolgreichen SQ5 übertragen wir das Konzept eines S-Modells mit Dieselmotor auch auf die Q7-Baureihe. So ausgerüstet erreicht der SQ7 mit einem V8 TDI die Verbrauchswerte eines Sechszylinders“, so Dr. Stefan Knirsch, Audi-Vorstand für Technische Entwicklung.


Rat für die Praxis: Am besten probiert man den SQ7 TDI auf einem Flugfeld aus und nicht auf einer zarten Forststraße, obwohl er im Wald ja ebenfalls gute Figur macht mit seinem auch dieser Mega-Traktion gewachsenen quattro-Antrieb.

Der sorgt zusätzlich für fugenlose Entfaltung des gewaltigen Drehmoments. Auf der Autobahn könnte Audis Top-SUV so manchen Vollblutsportler in einen leichten Schockzustand versetzen. Daher das Flugfeld als Empfehlung.

Hohe Spannung

Für die Energieversorgung des Verdichters ergänzt Audi als weitere Neuheit die 12-Volt-Elektrik um ein 48-Volt-,,Teilbordnetz“. Ein komplexes System von Spannungswandlern und Generatoren regelt so den höheren Stromverbrauch. Der ergibt sich auch aus einer beispielhaft wirksamen Wankstabilisierung sowie dem Sportdifferenzial und der Allradlenkung.

Ein wahrhaft starkes Erlebnis, der bayrische Hightech-Bulle. Es hat allerdings auch einen sehr stolzen Preis, das Techno-Flaggschiff der Ingolstädter.

Rundum vermittelt der SQ7 große SUV-Dynamik.
Rundum vermittelt der SQ7 große SUV-Dynamik.
Der SQ7 glänzt mit luxuriöser Inneneinrichtung.
Der SQ7 glänzt mit luxuriöser Inneneinrichtung.

Fakten

Motor: 4-Liter-V8 TDI mit zwei Turboladern und einem elektromechanischen Kompressor, 435 PS, 900 Nm

Preis: noch offen, an der 100.000- Euro-Grenze (in Deutschland 89.900 Euro)

Markteinführung: Sommer 2016

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.