Autogeschichte. VW Karmann Ghia Typ 14

Ein hübsch verpackter VW Käfer

von Michael Gasser
Am Ende seines Lebenszyklus lief 1974 dieser Karmann Ghia vom Band. Am Donnerstag feierte das Museumsauto Straßenpremiere. Foto: Harti
Am Ende seines Lebenszyklus lief 1974 dieser Karmann Ghia vom Band. Am Donnerstag feierte das Museumsauto Straßenpremiere. Foto: Harti

VW Karmann Ghia: Käfer-Technik im Sportgewand.

VW. (VN-mig) Der Motor sitzt im Heck. 1,6 Liter Hubraum, 50 PS stark: das kleine Aggregat treibt den bei Karmann in Osnabrück gebauten Volkswagen die Passstraße hinauf. 21 Sekunden für den Sprint auf Tempo 100 und eine Spitze von 140 Stundenkilometer waren selbst zu seiner Zeit Anfang der 70er-Jahre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.