Tierhaltung durch Mieter

Das vor 10 Jahren gekippte Tierhaltungsverbot wurde präzisiert. shutterstock

Das vor 10 Jahren gekippte Tierhaltungsverbot wurde präzisiert. shutterstock

In einem neuen Urteil hat der OGH festgehalten, dass ein mietvertraglich vereinbarter Kündigungsgrund wegen unzulässiger Tierhaltung in der Regel nicht wirksam ist.

rechts Bereits zehn Jahre zuvor hatte sich der Oberste Gerichtshof (OGH) mit den Fragen eines Tierhaltungsverbots in Mietverträgen beschäftigt. In einer aufsehenerregenden Entscheidung aus dem Jahr 2010 hatte der OGH bereits geurteilt, dass ein generelles Haustierverbot, ohne jegliche Differenzierun

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.