Promis im Blitzlicht

Schwarz versuche, nicht zu viele Nachrichten über Corona zu konsumieren.  DPA

Schwarz versuche, nicht zu viele Nachrichten über Corona zu konsumieren.  DPA

Pausen von Corona

Freudenstadt Schauspielerin Jessica Schwarz verordnet sich hin und wieder eine Art Corona-Fasten. Sie versuche von Zeit zu Zeit, „einfach mal einen Tag lang keine News zu lesen, um mich dem nicht die ganze Zeit auszusetzen“, sagte die 43-Jährige der DPA. Sie selbst habe im März Angst gehabt, sich infiziert zu haben, als sie Fieber bekommen habe. Über viele Jahre sei berichtet worden, dass der Welt Pandemien drohen könnten. „Trotzdem steht man völlig unvorbereitet da.“ Für die Zeit nach der Coronakrise freue sie sich auf Körperkontakt ohne Reue. „Da ist so eine Sehnsucht, die Menschen, die man gerne hat, mal wieder in den Arm zu nehmen – so richtig dolle, ohne Angst, ohne schlechtes Gewissen, ohne die Befürchtung, jemandem etwas Schlechtes mitzugeben“, sagte Schwarz.

 Freispruch

Viersen Gangster-Rapper Kollegah ist vom Vorwurf des unerlaubten Waffenbesitzes freigesprochen worden. Vor dem Amtsgericht Viersen hatte er erklärt, er wisse nicht, wie die von der Polizei entdeckte Waffe, vermutlich ein Schreckschussmodell, in seinen Wagen gekommen sei. „Da hat wohl jemand dem Boss eins auswischen wollen“, sagte der 36-Jährige. Der Wagen habe eine Woche lang defekt auf einem öffentlichen Parkplatz gestanden – mit dem Schlüssel auf einem der Reifen. Er habe repariert werden sollen. Der Schlüssel sei genauso verschwunden gewesen wie die Waffe.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.