Ein gewisses Unwohlsein

Münster „Tatort“-Schauspieler Axel Prahl (60) verspürt in der Coronakrise keine Angst. „Aber ein gewisses Unwohlsein, weil dieses Virus unsichtbar ist“, sagte Prahl der dpa bei Dreharbeiten in Köln. Derzeit werden für den 39. „Münster“-Tatort die letzten Szenen gedreht, ausgestrahlt wird die Folge „

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.