Treffpunkt: Götzis
Erster „Pforte-Salon“ im Jugend- und Bildungshaus St.
Arbogast war Erich Kästner gewidmet

Symbiose von Musik und Wort

Ingrid und Heinz Graber.

Ingrid und Heinz Graber.

Der erste der drei „Sonntagnachmittage in Arbogast“, bei dem Musik mit Literatur verbunden wird, war dem großen deutschen Schriftsteller Erich Kästner gewidmet. Für das Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast begrüßte die am Projekt beteiligte Ulrike Reiner die Besucher zu der auch als „Pforte-Salon“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.