Meghan Markle äußert sich zu Rassismus in Amerika

Die Proteste hätten ihr inzwischen neue Hoffnung gegeben, sagte Markle.  ap

Die Proteste hätten ihr inzwischen neue Hoffnung gegeben, sagte Markle.  ap

New York Die Ehefrau von Prinz Harry (35), Meghan Markle (39), hat sich bei einem öffentlichen Auftritt in den USA zu Rassismus und ihrer Rückkehr in ihr Heimatland geäußert. Es sei „niederschmetternd“ gewesen, in die USA zurückzukehren, während der tief verwurzelte Rassismus nach dem Tod des Schwar

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.