Beinbruch von Harrison Ford landet vor Gericht

London. Nach dem Beinbruch von Harrison Ford bei Dreharbeiten für den jüngsten „Star Wars“-Film hat die Produktionsfirma Foodles Production Sicherheitsmängel am Set eingeräumt. Sie bekenne sich schuldig, glaube aber nicht, dass die Mängel so gravierend waren wie vom Kläger geschildert, sagte ein Anw

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.