Schmidt kehrt zurück als Karenzvertretung

Harald Schmidt kann nicht ganz auf das Fernsehen verzichten. Er moderiert zwei Ausgaben der Schweizer Sendung „Kulturplatz“. Foto: APA
Harald Schmidt kann nicht ganz auf das Fernsehen verzichten. Er moderiert zwei Ausgaben der Schweizer Sendung „Kulturplatz“. Foto: APA

Köln, Zürich. Harald Schmidt kehrt vor den Bildschirm zurück. Allerdings nicht als Late-Night-Talker. Und auch nicht in Deutschland. Ein knappes Jahr nach der Absetzung der „Harald Schmidt Show“ moderiert der bekannteste TV-Zyniker zwei Kultursendungen der Schweizer Kultursendung „Kulturplatz“ am 11

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.