Feldkirch: Buchpräsentation von Gerold Hirn

„Klagen wären mir nicht unerwünscht“

Neo-Autor Gerold Hirn mit Sabine, Wolfgang Burtscher sowie Michelle und Verleger Günter Bucher (v. l.).  Fotos: ame
Neo-Autor Gerold Hirn mit Sabine, Wolfgang Burtscher sowie Michelle und Verleger Günter Bucher (v. l.). Fotos: ame

Feldkirch. Fast drei Jahre lang hat der Feldkircher Künstler und Rechtsanwalt Gerold Hirn an seinem Buch „Hirnsprünge“ gearbeitet und sich dabei „unglaublich amüsiert“. Das merkte er im Gespräch mit dem früheren ORF-Landesdirektor Wolfgang Burtscher bei der Vorstellung des Werks im Hotel Montfort an

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.