Dornbirn: Gütesiegel für flüssiges Obst

Moster und Brenner mit Medaillen belohnt

Norbert Bertsch, Albert Loacker und Gottfried Summer sowie Christine und Christoph Mähr (v. l.).  Fotos: ame
Norbert Bertsch, Albert Loacker und Gottfried Summer sowie Christine und Christoph Mähr (v. l.). Fotos: ame

Dornbirn. Als Festival für die heimischen Obstverwerter, aber auch die Genießer feiner Edelbrände, Essige, Fruchtsäfte, Liköre und Moste hat sich die Verleihung von Gütesiegeln etabliert. Im Foyer der inatura Dornbirn begrüßten LR Erich Schwärzler und LK-Direktor Gebhard Bechter jene Erzeuger, deren Produkte mit dem Gütesiegel Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet wurden. Im ersten Teil des von Ländle-Marketing-GF Manuel Gohm moderierten Abends ging Fachbereichsleiter Ulrich Höfert auf die Besonderheiten der Prämierung ein. Auf die Bühne wurden nach den Gewinnern der Goldmedaillen die Sortensieger Anton Raid (Riefensberg), Rupert Keckeis (Röthis), Kurt Schatzmann (Altenstadt), Wilfried Welte (Rankweil), Peter Dietrich (Lauterach), Elmar Domig (Ludesch), Norbert Bertsch (Bludenz), Herbert Stückler (Götzis), Alois Greiner (Höchst) oder Elmar Brunn (Krumbach) auf die Bühne gebeten. Über den Titel „Brenner des Jahres“ konnten sich Albert Loacker aus Götzis, Gottfried Summer aus Klaus und Norbert Bertsch aus Bludenz freuen. Den Titel „Moster des Jahres“ holten Christoph und Christine Mähr vom Bovelhof in Düns.

Brenner Elmar Domig und Birgit Hefel.
Brenner Elmar Domig und Birgit Hefel.
Monika und Armin Ebenhoch (Bur Pur).
Monika und Armin Ebenhoch (Bur Pur).
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.