Cristina von Spanien zieht in die Schweiz

Prinzessin Cristina von Spanien wird in Genf für die Stiftung „la Caixa“ arbeiten. Iñaki Urdangarin will seine Familie regelmäßig besuchen. EPA
Prinzessin Cristina von Spanien wird in Genf für die Stiftung „la Caixa“ arbeiten. Iñaki Urdangarin will seine Familie regelmäßig besuchen. EPA

Während gegen ihren Mann ein Ermittlungsverfahren läuft, zieht die Königstochter mit ihren vier Kindern nach Genf.

Madrid. Spaniens Königstochter Cristina soll ohne ihren in eine Korruptionsaffäre verwickelten Ehemann in die Schweiz ziehen. Die 48-Jährige werde künftig mit ihren vier Kindern im Alter von acht bis 13 Jahren in Genf wohnen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur EFE unter Berufung auf Familienk

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.