Amys Haus war unterm Hammer

London. Das Haus, in dem Amy Winehouse lebte und an einer Alkoholvergiftung starb, ist für etwa zwei Millionen Pfund (rund 2,5 Millio­nen Euro) versteigert worden. Die Sängerin hatte das Haus im April 2010 für umgerechnet rund 2,2 Millionen Euro gekauft.

Artikel 7 von 7
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.