Mit 211 km/h ins Radar gerast

Die Staatsanwaltschaft fordert Führerscheinentzug für zweieinhalb Jahre und 10.000 Euro Strafe.
Die Staatsanwaltschaft fordert Führerscheinentzug für zweieinhalb Jahre und 10.000 Euro Strafe.

Cáveres. Der frühere Fußballstar Michael Ballack ist in Spanien wegen des Vorwurfs der Raserei kurzzeitig festgenommen und vor ein Schnellgericht gestellt worden. Der ehemalige Nationalspieler soll bei einer Radarkontrolle mit 211 km/h geblitzt worden sein. Auf spanischen Autobahnen gilt landesweit

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.