30

Prozent haben die Insolvenzen in Österreich im dritten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020 zugenommen. Grund dafür dürfte das Auslaufen der Stundungen durch Krankenkassa und Finanz sein, sagt der Gläubigerschutzverband Creditreform. 2500 Firmen könnten ohne Unterstützungen pleitegehen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.