80

Prozent aller angebotenen Krypto-Angebote sind irgendwie mit betrügerischem Hintergrund, schätzen die Vorstände der Finanzmarktaufsicht, Eduard Müller und Helmut Ettl. Es gebe nach wie vor Unschärfen bei der Einordnung der Produkte und bei der richtigen Begrifflichkeit. Auch Anlegerschutz gebe es zu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.