Geldwäschebehörde mit Standort Wien

Wien Österreich bewirbt sich als Standort der neuen Geldwäschebehörde „Anti-Money Laundering Authority (AMLA)“. Finanzminister Gernot Blümel preist Wien als idealen Standort der neuen EU-Behörde an, mit bestehenden internationalen Organisationen gebe es Synergieeffekte. Den Kommissionsvorschlag für

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.