Nicht mehr „Made in Austria“

Wien Die Maskenfirma Hygiene Austria darf ihre FFP2-Masken nicht mehr mit dem Siegel „Made in Austria“ bewerben, urteilte das Handelsgericht Wien nach einer Klage des Vereins für Konsumenteninformation. Hygiene Austria hatte die Maskenproduktion teilweise nach China ausgelagert, aber mit der Herstel

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.