ÖBB-Chef: „Verkehr ist viel zu billig“

ÖBB-Chef Andreas Matthä fordert „Kostenwahrheit“.  apa

ÖBB-Chef Andreas Matthä fordert „Kostenwahrheit“.  apa

Matthä will CO2-Bepreisung im Straßentransit von 250 Euro je Tonne.

Wien ÖBB-Chef Andreas Matthä spricht sich für eine „Kostenwahrheit“ im Gütertransport zwischen Bahn und Straße aus, um „faire Wettbewerbsbedingungen“ herzustellen. „Ein guter Hebel dazu ist die CO2-Bepreisung.“ Derzeit kostet eine Tonne 50 Euro, die Europäische Investitionsbank will 2030 dann 250 Eu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.