Joboffensive mit Lohnkostenförderung

Wir sind für eine Verlängerung und können den U-Ausschuss nicht einfach neu einsetzen, wie die grüne Klubobfrau Sigrid Maurer behauptet. Wenn der Ausschuss nicht verlängert wird, müssten wir wieder bei null beginnen. Wir müssten sämtliche Akten, die wir uns mühsam erkämpft haben, vernichten, und uns wieder bis zum Verfassungsgerichtshof kämpfen. Gerald Loacker, Neos

Wir sind für eine Verlängerung und können den U-Ausschuss nicht einfach neu einsetzen, wie die grüne Klubobfrau Sigrid Maurer behauptet. Wenn der Ausschuss nicht verlängert wird, müssten wir wieder bei null beginnen. Wir müssten sämtliche Akten, die wir uns mühsam erkämpft haben, vernichten, und uns wieder bis zum Verfassungsgerichtshof kämpfen. Gerald Loacker, Neos

Neos: 200 Mill. Euro sollen in „Projekt Neustart“ fließen.

Wien Die Neos haben eine Joboffensive präsentiert. Demnach soll das Budget für Eingliederungsbeihilfen um 200 Mill. Euro aufgestockt werden. Unternehmen könnten damit fast 50.000 Arbeitslose einstellen, sagt Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger. Bei Eingliederungsbeihilfen bekommen Firmen die Lohnkoste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.