Handwerk fordert Bonus

Wien Die Wirtschaftskammer drängt erneut auf die Einführung eines „Handwerkerbonus Neu“. Durch mehr Geschäft mit Privathaushalten könnten die fehlenden Aufträge von Tourismus und Kommunen etwas abgefedert werden. Denn die Coronakrise habe das Handwerk und Gewerbe hart getroffen. Laut KMU Forschung Austria beläuft sich der geschätzte Umsatz- und Auftragseinbruch im Jahr 2020 auf über 10 Prozent oder 11 Mrd. Euro. Mit dem Handwerkerbonus sollen privat beauftragte Arbeiten bis zu 20.000 Euro pro Haushalt und Jahr für die Renovierung und Modernisierung des Wohnraums sowie Außenanlagen zu 25 Prozent gefördert werden. Laut KMU Forschung würde die zusätzliche Wertschöpfung in zwei Jahren rund 310 Mill. Euro und 5200 neue Arbeitsplätze betragen.

Artikel 89 von 123
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.