Gerster fährt jetzt auch Peugeot

Bei Auto Gerster tritt die nächste Generation ins Unternehmen ein: Firmenchef Christoph Gerster (l.) und Verkaufsleiter Philipp Gerster mit Peugeot.  VN/Steurer

Bei Auto Gerster tritt die nächste Generation ins Unternehmen ein: Firmenchef Christoph Gerster (l.) und Verkaufsleiter Philipp Gerster mit Peugeot.  VN/Steurer

Auto Gerster erweitert Markenportfolio und peilt 20 Prozent Marktanteil an.

Dornbirn Als Händler der Marke Opel und in der Folge mit weiteren Marken des General-Motors-Konzerns ist Auto Gerster im Land seit vielen Jahrzehnten erfolgreich. Doch schon seit geraumer Zeit baut Firmenchef Christoph Gerster die Markenvielfalt eines der größten Autohändler des Landes kontinuierlich aus. Nun bekommt die Markenfamilie bei Gerster ein weiteres Mitglied.

Ab heuer fährt Gerster auch Peugeot. Möglich ist das auch deshalb, weil Opel inzwischen Teil des französischen Automobilherstellers PSA ist, in dem die Marken Peugeot, Citroën und DS vereint sind. Noch: Denn erst diese Woche beschlossen die Aktionäre des französischen Unternehmens die Fusion mit Fiat Chrysler (FCA). Künftig werden die beiden Unternehmen unter dem Namen Stellantis gemeinsam am Markt auftreten und sind nun die Nummer vier unter den Autoherstellern weltweit.

Elegant-hochklassig

Laut Konzernplänen soll Peugeot besonders im elegant-hochklassigen Segment einen Spitzenplatz erobern. „Auto Gerster will sich daran aktiv beteiligen“, so der Firmenchef, der heuer den Marktanteil des Autohauses, das Standorte in Dornbirn, Bludenz und Koblach betreibt, auf 20 Prozent erhöhen will. Gerster zählt schon jetzt zu den größten Autohändlern Vorarlbergs und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Wie für die anderen Autohäuser war auch für Gerster das vergangene Jahr herausfordernd. Offen bleiben konnte in den Lockdowns nur die Werkstätte, ein wichtiger Service für die Kunden. Aber Gerster nutzte auch die Kurzarbeit, um über das Jahr zu kommen, und hofft nun auf eine kontinuierliche Verbesserung der Situation. 2020 brachte aber auch Erfolge: So konnte die von Auto Gerster vertriebene Marke Ford besonders bei den Nutzfahrzeugen zulegen, berichtet er. Auch die Marke Suzuki erlebte bei Gerster und seinen Partnern in Vorarlberg einen außergewöhnlichen Höhenflug. „Die kleinen und zum großen Teil mit Allrad verfügbaren Pkw sind weiterhin unschlagbar im Preis/Leistungs-Verhältnis.“ Der aktuell ausverkaufte Jimny werde im Jahr 2021 endlich als ersehnte Leicht-Lkw-Version wieder verfügbar sein. Bereits lieferbar sind die neuen Swaze und Across, mit denen Suzuki sich in die größeren Segmente wagt. Für die Markt- und Markenoffensive des Autohändlers wurden außerdem die personellen Weichen gestellt. Mit Philipp Gerster übernimmt die nächste Generation der Unternehmerfamilie Verantwortung. Er leitet seit Jahresbeginn den Autohandel. Zuvor hat er eine fundierte Ausbildung und Praxis erworben. Nach der Ausbildung zum Kfz-Techniker hat er an der deutschen Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe seinen Abschluss als Betriebswirt gemacht und hat mehrere Jahre Erfahrung in Partnerbetrieben.

„Mit dem Eintritt von Philipp in unseren Betrieb konnten wir eine wichtige personelle Lücke schließen, die sich Mitte 2020 in unserem Haus aufgetan hat. Für unsere Mitarbeiter, die Geschäftspartner und die Kunden wird mit diesem Schritt der Übergang zur nächsten Generation eingeläutet und zugleich ein Bekenntnis zur wachstumsorientierten, automotiven Zukunft von Auto Gerster abgegeben“, berichtet Firmenchef Christoph Gerster im VN-Gespräch.

Neben Philipp Gerster wird Alexander Troisler als Markenleiter Ford und der Abteilung Gebrauchtwagen (die er bereits leitete) weitere Verantwortung übernehmen, er soll das geplante Wachstum gemeinsam mit den Partnern Wehinger und Auto Metzler realisieren. Die Verantwortung für die Marke Opel wurde in die Hände von Snjezana Dotlic gelegt. VN-sca

Auto Gerster

Gegründet 1936

Geschäftführung Gesellschafter Christoph Gerster, Fam. Gerster

Umsatz 2019 61 Mill. Euro

Mitarbeiter 150

Marken Opel, Ford, Suzuki und neu: Peugeot

Betriebe Auto (Dornbirn Bludenz, Koblach), LaKaZe (Dornbirn, Bludenz)

Artikel 93 von 159
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.