Anlagebetrug: „Zu gut, um wahr zu sein“

Anlagebetrüger nutzen Telefon und Internet, um Opfer auszunehmen. Reuters

Anlagebetrüger nutzen Telefon und Internet, um Opfer auszunehmen. Reuters

Finanzbetrüger waren 2020 in Österreich sehr aktiv.

Wien 594 Opfer von Finanzbetrügern haben sich im Jahr 2020 bei der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) gemeldet – der Höchstwert in einem seit Jahren anhaltenden Aufwärtstrend von Betrugsfällen. Der durchschnittliche Schaden beträgt rund 42.000 Euro pro Person.

Rund 40 Prozent der Betr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.