1,3

Prozent betrug die Inflation im November in Österreich. Der Preisauftrieb war damit gleich hoch wie im Vormonat Oktober. Als Preistreiber erwiesen sich Lebensmittel und Wohnen. Dämpfend wirkte der niedrigere Erdölpreis, der das Heizen mit Öl und Gas sowie das Autofahren mit fossilen Brennstoffen verbilligt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.