Weniger Pleiten trotz größter Krise

KSV1870: Staatliche Eingriffe halten Firmen künstlich am Leben.

Feldkirch Die Insolvenz der Textilfirmengruppe Huber mit Verbindlichkeiten von 37,6 Millionen Euro war heuer die bislang größte Insolvenz in Vorarlberg. Österreichweit liegt sie allerdings nur an elfter Stelle. Unangefochten auf Platz eins ist die Commerzbank Mattersburg mit 800 Millionen Euro. Das

Artikel 107 von 134
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.