Ostschweizer Schuhhersteller Joya übernimmt „Passt“

Das „Passt“-Gründerpaar Jennifer und Michael Nater stößt zum Joya-Team.  Fa

Das „Passt“-Gründerpaar Jennifer und Michael Nater stößt zum Joya-Team.  Fa

Bregenz, Roggwil (CH) Nichts schlimmer als Schuhe, die nicht passen. Das wussten auch Jennifer und Michael Nater, als sie das Unternehmen im Jahr 2008 gründeten. Seit damals hat sich die erste „Passt“-Schuhboutique in der Bregenzer Rathausstraße zu einer gefragten Adresse für Komfortschuhe gemausert. Das Konzept überzeugt in ganz Österreich, mittlerweile gibt es auch Filialen in Wien, Graz, Wels und Klagenfurt.

Seit November hat die Schuhhandelskette einen neuen Eigentümer. Der Schweizer Schuhersteller Joya hat das Vorarlberger Unternehmen übernommen. Neuer Hauptsitz ist nun Klagenfurt. Das „Passt“-Sortiment ergänze sich besonders gut mit Joya, zudem könnten Wünsche der Kunden mit der abgestimmten Sortimentsvielfalt gezielter erfüllt werden, erklären die beiden Joya-Geschäftsführer Karl Müller und Claudio Minder. Die Schweizer fokussierten sich bislang auf die Entwicklung, Produktion und Distribution von Gesundheitsschuhen, die Übernahme der „Passt“-Filialen läute  eine neue Ära ein.

Das gesamte „Passt“-Team in Österreich wird von Joya übernommen und in der neuen Struktur eingebunden. Angedacht sind weitere Filialen in Österreich. VN-sca

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.