Steuerservice
Mag.
Gerhard Fend

Tipps zum ­Jahresende

Rankweil Zur Prüfung der letzten Steueraktivitäten noch ein paar Hinweise für Unternehmer:

 

EA-Rechner. Bei Einnahmen-Ausgaben Rechnern gilt das sogenannte Zu-/Abflussprinzip. Für die steuerliche Erfassung von Einnahmen bzw. Ausgaben ist die Zahlung maßgebend. Durch das Verschieben von Einnahmen in das Jahr 2021 oder das Vorziehen von Ausgaben in das Jahr 2020 kann der Gewinn des laufenden Jahres noch beeinflusst werden. Regelmäßig wiederkehrende Einnahmen bzw. Ausgaben, die 15 Tage vor oder nach dem Jahresende bezahlt werden, müssen jenem Jahr zugerechnet werden, zu dem sie wirtschaftlich gehören.

Spenden. Spenden aus dem Betriebsvermögen an begünstigte Institutionen (z.B. Forschungseinrichtungen, mildtätige Zwecke) sind steuerlich absetzbar. Sie können in Höhe von max. 10% des Gewinnes des laufenden Wirtschaftsjahres abgesetzt werden, wenn sie bis 31.12.2020 geleistet wurden.

GSVG-Befreiung. Gewerbetreibende und Ärzte können sich noch für das Jahr 2020 bei der Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) befreien lassen, wenn ihr Jahresumsatz unter 35.000 Euro und ihre steuerpflichtigen Einkünfte unter 5527,92 Euro liegen. Der Antrag muss am 31.12.2020 bei der SVS einlangen. Die Befreiung ist sinnvoll, wenn bereits aufgrund einer anderen Tätigkeit (z.B. Dienstverhältnis) ein Versicherungsschutz gegeben ist.

Jobticket. Die Kosten für die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels („Jobticket“) können vom Dienstgeber steuerfrei übernommen werden. Ein reiner Kostenersatz des Arbeitgebers ist als steuerpflichtiger Arbeitslohn zu versteuern.

office@bfbf.at,
Bahl Fend Bitschi Fend
Steuerberatung GmbH & Co KG

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.