Hilti optimistisch: Covid-19-Spuren weniger negativ als befürchtet

In der Konzernzentrale von Hilti in Schaan will man trotz Unsicherheiten an den Plänen für 2022 festhalten.  FA

In der Konzernzentrale von Hilti in Schaan will man trotz Unsicherheiten an den Plänen für 2022 festhalten.  FA

Schaan Nach einer deutlichen Abschwächung des Geschäfts infolge der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie zeigen sich bei Hilti erste Anzeichen einer Erholung. Der Gesamtumsatz sank für den Zeitraum von Januar bis August 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 12,3 Prozent auf 3,426 Milliarden Schweizer Franke

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.