Radikale Neuordnung bei Swarovski

Dem Kristallkonzern Swarovski stehen in Zukunft schmerzhafte Einschnitte bevor. apa

Dem Kristallkonzern Swarovski stehen in Zukunft schmerzhafte Einschnitte bevor. apa

Neuer Chef will Firma verkleinern und überlegt Börsengang.

Wattens Beim Tiroler Kristallkonzern Swarovski steht eine weitreichende Neuausrichtung an. „Es ist für alle sehr schmerzhaft, aber wir müssen die Schritte setzen, die wir schon vor Jahren hätten setzen sollen“, sagte der neue Vorstandsvorsitzende von Swarovski, Robert Buchbauer, zur Finanznachrichte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.