Corona erhöht Wolford-Verlust

Minus 28,7 Millionen: Ergebnis stark unter Druck. Nun stehen Zeichen auf Neuaufstellung.

Bregenz Während in der Coronakrise vor allem Lebensmittel in hohem Ausmaß gekauft wurden, wurde auf Luxusprodukte tendenziell verzichtet. Zu groß war die Unsicherheit, wie groß die Auswirkungen der Krise tatsächlich sein würden.

Der Bregenzer Strumpfkonzern Wolford war da mit seinen Produkten im höhe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.